... mit dem Blick für's Wesentliche.

Mit Krypto-Handys gegen NSA

29.07.2014

Reaktion auf abgehörtes Kanzlerhandy

Quelle: www.tagesschau.de

Die Ausspähung eines Mobiltelefons von Kanzlerin Angela Merkel hat deutlich gemacht, wie leicht die Kommunikation deutscher Regierungsmitglieder ausspioniert werden kann. Smartphones mit Verschlüsselungsfunktion sollen dies verhindern oder zumindest erheblich erschweren. Nach Angaben eines Sprechers des Bundesinnenministeriums sind bereits 3000 Krypto-Smartphones in der Bundesverwaltung verteilt worden. Diese Zahl solle noch ausgeweitet werden. Wer genau solche Geräte nutzt, gab er nicht bekannt.

"Vieles kann im persönlichen Gespräch geklärt werden"

Der Präsident des für Spionageabwehr zuständigen Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, warb in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" für die verstärkte Nutzung von Krypto-Telefonen und mehr Kommunikationsdisziplin. "Vieles kann und sollte im persönlichen Gespräch geklärt werden, ohne Telefon", sagte Maaßen der Zeitung.

Gleichzeitig bestätigte der Verfassungsschutz-Chef Pläne, sich besser gegen die Spionage durch befreundete Staaten rüsten zu wollen. "Es gilt die alte Weisheit: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser", sagte Maaßen.

Auch Kanzleramtsminister Peter Altmaier betonte die Bedeutung des Schutzes deutscher Interessen. Die Bundesregierung wolle auch weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis zu den Partnern in der NATO, der EU und auch zu den USA pflegen, sagte er im ARD-Morgenmagazin. Aber die Bundesregierung müsse auch "die Integrität unserer Rechtsordnung schützen, das sind wir unseren Bürgern schuldig", sagte er mit Blick auf die Enthüllungen über massenhafte Datensammlungen.

Merkel und Schröder abgehört?

Der Ruf nach besser geschützten Telefonen war laut geworden, weil vermutlich Telefone von Merkel und ihren Vorgänger Gerhard Schröder von dem US-Nachrichtendienst NSA abgehört wurden.

Krypto-Mobiltelefone verschlüsseln SMS und Sprache noch im Gerät selbst. Zwar können die Signale immer noch abgefangen werden, diese sind aber komplex verschlüsselt. Allerdings funktionieren die Krypto-Telefone nur, wenn auch der Angerufene ein derartiges Gerät hat. Daher ist eine vergleichsweise große Anzahl dieser Telefone nötig.

... mit dem Blick fürs Wesentliche.
Schauen Sie gerne einmal in unsere Unternehmensbroschüre rein.

Download: Broschüre (pdf, 1,2 mb)