... mit dem Blick für's Wesentliche.

Phishing-Attacke durch gmx-service.net

30.08.2016

Informationen des Bundesamts für Verfassungsschutz

Es bestehen Anhaltspunkte, dass die Domain für Phishing-Angriffe gegen deutsche Betroffene eingerichtet wurde. Im Zuge der versuchten Phishing-Angriffe gegen die CDU im April 2016 durch die Angriffskampagne APT 28 wurden ebenfalls einige Domains registriert, die GMX-Dienste imitieren (z. B. gmx-account.net).

Bei APT 28 handelt es sich um eine zielgerichtete nachrichtendienstliche Cyberoperation, so dass das BfV davon ausgeht, dass sich Phishing-Angriffe über gmx-service.net gegen gezielt ausgewählte Opfer richten und nicht wahllos eine möglichst große Anzahl deutscher Opfer adressiert werden.

Auf Grund der bisher bekannten Opferfläche bei APT 28 sind im vorliegenden Fall vor allem deutsche Regierungsangehörige, Bundestagsabgeordnete sowie Mitarbeiter der großen Parteien gefährdet. Ebenso könnten Angehörige der Bundeswehr, Wissenschaftler oder Journalisten betroffen sein. Das BfV hat bereits Sensibilisierungsmaßnahmen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ergriffen und steht mit den zuständigen Bundesbehörden in Kontakt.

... mit dem Blick fürs Wesentliche.
Schauen Sie gerne einmal in unsere Unternehmensbroschüre rein.

Download: Broschüre (pdf, 1,2 mb)