... mit dem Blick für's Wesentliche.

Plagiarius-Verleihung 2013

21.03.2013

Bereits zum 37. Mal haben wir die gefürchtete Negativ-Auszeichnung "Plagiarius" an Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen verliehen mit dem Ziel, die skrupellosen Geschäftspraktiken von Plagiatoren ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und Industrie, Politik und Verbraucher für die Problematik zu sensibilisieren. Die diesjährigen Preisträger machen deutlich, dass nicht nur in China, sondern auch in Europa und hier in Deutschland viel Geld mit Plagiaten verdient wird. An Dreistigkeit kaum zu überbieten ist der aktuelle 1. Preis (für Anstiftung): Die spanische Designerin Beth Galí vertreibt ihre sehr erfolgreiche Straßenlampe "Latina" (in diversen europäischen Städten installiert) über den spanischen Verlag Santa& Cole. Die öffentliche Bau-Behörde ASHGHAL aus Katar hat eine spezifizierte Version der Latina-Lampe - mit einem 2. Arm - gestalten lassen und sich alle technischen Zeichnungen, Daten und Modelle geben lassen. In Auftrag gegeben hat Ashghal dann aber minderwertige chinesische Plagiate, die unstabil sind und bei denen die Lichter stark blenden. Auf der "Al Waab Street" in Doha wurden 920 Plagiate installiert - der Original-Auftrag hätte sich auf 25 Millionen Euro belaufen. Interessante Infos zu dem Fall gibt es unter www.qatarfakes.com.

Platz 2 ging dieses Jahr an Galeria Kaufhof: Galeria Kaufhof hat über einen deutschen Importeur 4 Plagiate der erfolgreichen Geschirrserie "isola" bezogen und unter der Eigenmarke "Galeria home" vertrieben. Kaufhof lässt sich zwar angeblich in seinen Verträgen bestätigen, dass keine Rechte Dritter verletzt werden, gibt aber zu: "Leider kann im Einzelfall nicht immer ausgeschlossen werden, dass die in unserem vielfältigen Warenangebot angebotenen Produkte den Produkten anderer Hersteller ähneln". Bereits auf der Ambiente im Februar 2012 hat der deutsche Importeur des Originalherstellers Galeria Kaufhof auf das Plagiat aufmerksam gemacht. Kaufhof behauptet, die Ware "unmittelbar im April 2012 aus dem Sortiment genommen zu haben" - die uns vorliegenden Plagiate wurden nachweislich online, von Deutschland aus, am 21. und 25. September 2012 bestellt und ausgeliefert. Nach Aussagen von Kaufhof anlässlich der Verleihung "handelt es sich nur noch um Restposten, die noch abverkauft werden..."

Sonderpreis für Fälschungen:
Die Firma JRS Technology Co., Ltd. aus China hat gleich 2 sehr erfolgreiche Produkte der Firma Zweibrüder Optoelectronics gefälscht: die LED-Taschenlampe "LED LENSER P7" und die LED-Stirnlampe "LED LENSER H7". JRS hat nicht nur die Produkte, sondern auch die Verpackung inkl. Designpreisen und den Markennamen "LED LENSER" komplett 1:1 übernommen. Die Fälschungen sind optisch auf den 1. Blick identisch, bei genauerem Hinschauen entdeckt man aber schnell qualitative Unterschiede bei der Verarbeitung und insbesondere das Lichtbild der Fälschungen ist kleiner und deutlich schwächer. Zweibrüder ist seit Jahren sehr stark von Plagiaten und Fälschungen betroffen und engagiert sich im Kampf gegen Plagiate, u.a. in Form von Aufklärungskampagnen, z.B. auf der Firmen-Website.

Der Hyänen-Preis:
Erstmals verliehen wurde der Hyänen-Preis 2007 - damals an 10 Nachahmer des "Carrybag" Einkaufskorbs von Reisenthel. Das Küchenschneidegerät "swizzzProzzz sP20" von swizzzProzzz wird ebenfalls seit Jahren nachgemacht - 2011 erhielten bereits ein Plagiator und 2012 ein Fälscher den Negativpreis "Plagiarius". Nachdem dieses Jahr 5 neue Nachahmer - alle aus Asien - mit Plagiaten und Fälschungen auftauchten, hat sich die Jury entschlossen - zum 2. Mal seit Bestehen des Preises - den "Hyänen-Preis" zu vergeben: Denn die Nachahmer "umzingeln" wie Hyänen dieses erfolgreiche Originalprodukt und machen swizzzProzzz das Leben schwer. Für swizzzProzzz ist das Aufspüren und Verfolgen der Nachahmungen eine sehr zeit- und kostenintensive Angelegenheit. Das kleine Unternehmen mit 5 Mitarbeitern investiert jährlich ca. 150.000 CHF allein in die Verfolgung von Plagiatoren. Materialien und Qualität der Plagiate und Fälschungen - insbesondere die der Schneideklingen - sind durchweg deutlich schlechter.

Quelle: www.plagiarius.com
... mit dem Blick fürs Wesentliche.
Schauen Sie gerne einmal in unsere Unternehmensbroschüre rein.

Download: Broschüre (pdf, 1,2 mb)